Zwangsverrentung durch das Jobcenter?

Ein häufiges Problem im SGB II: ein Leistungsberechtigter nähert sich dem Rentenalter und schon stellt sich die Frage, was darf das Jobcenter denn nun verlangen? Kann das Jobcenter den Leistungsberechtigten überhaupt dazu „zwingen“, in Rente zu gehen?

Das Jobcenter ist nicht berechtigt, bei Nichtvorlage der Rentenauskunft durch den Leistungsberechtigten, Leistungen zu versagen bzw. zu entziehen. Denn dem Jobcenter steht die Möglichkeit offen, den Antragsteller unter Fristsetzung zur Rentenantragstellung nach § 5 Abs. 3 S. 1 SGB II aufzufordern und bei Unterlassen der Antragstellung innerhalb der Frist selbst einen Antrag zu stellen.

LSG NRW, Beschluss vom 10.02.2014, L 19 AS 54/14 B ER